Mehrfamilienhäuser Mauritz

Ort: Münster
Fertigstellung: 2001
Bauherr: Privat
Fotos: Klemens Ortmeyer

Das Baugrundstück liegt im Mauritzviertel in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt Münsters. Es erstreckt sich in der Tiefe von der Havichhorststraße bis zur Warendorfer Straße.

Das städtebauliche Konzept komplettiert die bestehende Straßenrandbebauung mit einem Anschlussgebäude und mit einem dreigeschossigen Kopfgebäude mit zurückgesetzten Staffelgeschoss. Im Blockinneren wird in der Tradition der vorhanden Bebauungsstrukturen eine Gartenhausbebauung (Doppelhaus) entworfen. Es entstehen drei unterschiedliche Haustypen mit insgesamt 14 Wohnungen unterschiedlicher Größe.

+

Die Erdgeschosswohnungen erhalten jeweils einen Gartenteil. Alle anderen Wohnungen haben einen Südbalkon bzw. eine Dachterrasse. Die Wohnungen sind Nord-Süd orientiert. Schlafräume, Bäder und Küchen sind nach Norden zur Strasse orientiert, die Wohnräume nach Süden zum Innenhof. Das gestaltprägende Material ist ein dünnformatiger, mehrfarbig sortierter Ziegelverblender. Hausweise wurde der Verblender unterschiedlich verwendet.

Straßenrandbegleitend hat das Gebäude einen Sockel aus einer einfarbigen Sortierung im Läuferverband. Die aufgehende Fassade ist in einer zweifarbigen Sortierung im Kreuzverband gemauert. Treppenhausbereiche und Fenster sind über durchlaufende Sichtbetonfensterbänke und Stürze mit dazwischen liegendem profiliert vermauerten Verblendmauerwerk hervorgehoben. Die graugrünen Faserzementtafeln der Staffelgeschossbekleidung und der Gesimsuntersichten finden sich in der Gaubenbekleidung des Anschlussgebäudes wieder.

Projekte   |   Öffentliche Bauten   |   Wohnbauten   |   Bauen im Bestand   |   Gewerbliche Bauten   |   Auszeichnungen   |   Wettbewerbe

Aktuelles   |   Über uns   |   Publikationen   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Startseite

© 2018 Burhoff und Burhoff – Architekten BDA, Partnerschaft mbB