Kinder- und Jugendeinrichtung Münster Wolbeck

Ort: Holtrode 15, Münster-Wolbeck
Fertigstellung: 2011
Bauherr: Stadt Münster
BGF, BRI: 830 qm, 2.990 cbm
Auszeichnung: Kitapreis NRW 2014
Fotos: Roland Borgmann

Die kombinierte Kinder- und Jugendeinrichtung wurde in einem neuen Wohngebiet als L-förmiger, eingeschossiger Baukörper an der Straße Holtrode errichtet. Parallel zur Straße befindet sich in dem kürzeren Schenkel die Jugendeinrichtung in dem längeren Schenkel die dreigruppige Kindertagesstätte. Der Außenbereich wird durch den Kindergartenbaukörper in zwei Bereiche geteilt, um jeder Nutzung eine eigene Außenspielfläche zu geben.

+

Beide Nutzungen haben räumlich getrennte Eingangsbereiche mit eigenen Vorplätzen, die über auskragende Vordächer markiert werden. Im Inneren sind beide Nutzungsbereiche verbunden, so dass Synergieeffekte genutzt werden können.

Man betritt die Kindertageseinrichtung über einen Windfang und gelangt in eine Eingangshalle, von der Leiterinnenzimmer, Personal-WC, Kinderwagenabstellraum und der Mehrzweckraum unmittelbar erschlossen  werden. Der Mehrzweckraum betont durch seine höhere Raumhöhe die Gebäudeecke.

Der Kindergarten ist so konzipiert, dass die Gruppeneinheiten im Grundriss klar ablesbar sind. Die Gruppen- und Gruppennebenräume orientieren sich zum Freibereich nach Südwesten. Die in der Fassade zurückliegenden Gruppennebenräume haben vorgelagerte Terrassen. Die Sanitärbereiche sind den Gruppenräumen direkt zugeordnet. Die Küche, der Personalraum und die Schlafräume befinden sich jeweils auf der anderen Flurseite in einem ruhigeren Bereich. Geschickt angeordnete Innenhöfe belichten die Flurzonen und die angrenzenden Schlafräume und schaffen so einen natürlichen Lärmschutz zu der angrenzenden Außenspielfläche des Jugendbereiches.

Der Jugendbereich hat eine erweiterte Eingangshalle, die als offener Treff genutzt wird. Von hier aus hat man über eine kleine Terrasse einen direkten Zugang zu den Außenspielflächen, die als Bau- und Abenteuerspielplatz gestaltet werden. Eine Gruppenküche, ein Kreativ- und ein Beratungsraum ergänzen das Angebot für die Jugendlichen.

Das Gebäude ist mit einem hellroten Klinker verblendet. Die Fenster sind als Holz-Aluminiumfenster ausgeführt. Als tragende Decken wurden Holzkastendeckenelemente eingesetzt, die den notwendigen Schallschutz bereits integriert haben und die im Innenraum eine angenehme warme Atmosphäre erzeugen.

Projekte   |   Öffentliche Bauten   |   Wohnbauten   |   Bauen im Bestand   |   Gewerbliche Bauten   |   Auszeichnungen   |   Wettbewerbe

Aktuelles   |   Über uns   |   Publikationen   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Startseite

© 2018 Burhoff und Burhoff – Architekten BDA, Partnerschaft mbB