Bibliothek im Juridicum, Münster

Ort: Universitätsstraße 14–16, 48143 Münster
Fertigstellung: Mai 2019
Bauherr: Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Fotos: Roland Borgmann, Linus Lintner

Das Juridicum ist der Hauptsitz der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Westfälische Wilhelms-Universität und liegt im Herzen der Stadt Münster, in unmittelbarer Nähe zum Dom und der historischen Altstadt.
Die Bibliothek des Juridicums sollte um 2.000 Regalmeter erweitert werden und es sollten neue Arbeitsbereiche für StudentInnen entworfen werden.
In dem 1954 von Hans Malwitz errichtetem Gebäude, welches mittlerweile unter Denkmalschutz steht, konnten im Untergeschoss vorhandene Raumreserven frei gesetzt werden. Hier entstand eine neue zeitgemäße Bibliothek mit ca. 70.000 Büchern und 140 modernen Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen. Ein Raritätenkabinett mit 1.250 Buchmetern entstand in einem neuen Rollregallager und es wurde ein voll klimatisiertes Sonderarchiv für antike juristische Bücher in einem neuen Gleitregallager geschaffen.
Das vorhandene Wandmosaik von Gerhard Eisenblätter aus dem Jahre 1958 wurde in die Neuplanung integriert. Aufgrund der geringen Raumhöhe und der Lage im Souterrain wurden beim Innenausbau und der Möblierung vorwiegend helle Materialien verwandt. Es ist eine helle, moderne Bibliothek entstanden, die von den StudentInnen stark frequentiert wird.

Projekte   |   Öffentliche Bauten   |   Wohnbauten   |   Bauen im Bestand   |   Gewerbliche Bauten   |   Auszeichnungen   |   Wettbewerbe
Aktuelles   |   Über uns   |   Publikationen   |   Kontakt   |   Stellenangebote   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Startseite

© 2020 Burhoff und Burhoff – Architekten BDA, Partnerschaft mbB